Natürlich Sport und Mee(h)r erleben! Die Einrichtung für Sportgruppen und Schulklassen.

Inmitten des Naturparks „Niedersächsisches Wattenmeer“ liegt am Fuße der Melkhörndüne das Zeltlager der Sportjugend Niedersachsen.

Der kilometerlange breite, weiße Sandstrand lädt zum Baden ein. Er eignet sich bestens für alle Beachsportarten sowie zum Wandern oder auch um die Seele baumeln zu lassen.Im Zeltlager stehen ein Sportplatz und ein Volleyballfeld zur sportlichen Betätigung bereit. Tischtennis oder Kicker kann in einem gesonderten Großzelt gespielt werden. Außerdem stehen 2 Aufenthaltsräume und diverses Equipment für die Freizeitgestaltung zur Verfügung. 40 Fahrräder laden zu Erkundungsfahrten über die Insel oder auch nur zum Shoppen in den Ort Langeoog ein.

Seit dem Sommer 2000 gibt es im Ort Langeoog ein neues Wellen- und Erlebnisbad. Wattwanderungen, naturkundliche Wanderungen, Kutterfahrten und ein möglicher Besuch der „Möwenkolonie“ können jeden Aufenthalt abrunden. Das Zeltlager ist ca. von Mitte Mai bis Mitte September im Saisonbetrieb. In der restlichen Zeit sind Belegungen der Einrichtung auch möglich, dann allerdings nur mit Selbstverpflegung.

Das Zeltlager der Sportjugend – wie es wurde, wie es ist!

1957

Erstmals ist eine geschlossene Gruppe der Sportjugend Niedersachsen auf Langeoog.

1960

Erstmalig wird aus den 26 Rundzelten auch ein „Lagerrund“. Die Zelte werden in einem großen Kreis aufgebaut, zwei kleinere Hauszelte zu einem großen Hauszelt „vereint“. Eine gute Unterkunft für die Mahlzeiten und für Gemeinschaftsveranstaltungen.

1962

Durch erneute Investitionen kann der Freizeitwert des Zeltlagers weiter gesteigert werden - auch anfängliche Skeptiker haben das erkannt.

1964

Das Zeltlager der Sportjugend wird um fünf Rundzelte erweitert, das bedeutet 180 Teilnehmer. Die Mädchen und Jungen kommen nicht nur aus Süd-Niedersachsen, auch aus den Küstengebieten herrscht reger Zuspruch.

1967-1968

10 Jahre Zeltlager der Sportjugend auf Langeoog – das erste Blockhaus wird gebaut und ein neuer Sportplatz entsteht.

1969

Ein großes Ereignis für das Zeltlager. Das Großzelt wird durch den Neubau eines festen Hauses ersetzt.

1978-heute

Der LandesSportBundNiedersachsen muss erhebliche Summen für neue Investitionen bereitstellen. Durch Verhandlungen mit dem LSB, dem Kultusministerium und der Stiftung Jugendbriefmarke kann für mehrere Millionen Euro investiert werden. Neue Gebäude werden erstellt, vorhandene Gebäude renoviert.